Day One

6. August 2018By Maren Martschenko#10minBlog No Comments

Kürzlich wurde ich von einer Gründerin gefragt, wann ich wusste, dass ich es geschafft hatte. Ich musste kurz innehalten, denn diese Frage hatte ich mir noch nie gestellt. Ich fragte sie, was sie mit „es“ meinte. Damit meinte sie mit meiner Selbstständigkeit, meinem Business. Puh! Je länger ich darüber nachdachte, desto weniger konnte ich die … » Weiterlesen

Bonustrack

3. August 2018By Maren Martschenko#10minBlog 2 Comments

Tag 1 nach der Challenge. 30 Tage lang habt ihr mich mit Themen versorgt, 30 Tage lang habe ich jeden Morgen mit dem ersten Kaffee 10 Minuten geschrieben. Heute zum ersten Mal nicht. Fühlte sich komisch an. Für andere anscheinend auch. 10min-Blogger Georg bat mich auf Twitter um einen Bonustrack, in dem ich meine Learnings … » Weiterlesen

Zuhause

2. August 2018By Maren Martschenko#10minBlog No Comments

“Home is where my heart is” besagt ein englisches Sprichwort. Ich bin da zu Hause, wo mein Herz ist. Das ist dort, wo meine Familie ist. Ich habe mehrere Jahre im arabischen Ausland gelebt. Es hätte viele Gründe geben können, warum ich mich dort fremd fühle, dennoch habe ich mich zuhause gefühlt, weil ich mit … » Weiterlesen

Anerkennung

1. August 2018By Maren Martschenko#10minBlog No Comments

Früher gab es in Schulzeugnissen diese Passage zum Verhalten oder Betragen. Wenn dort stand, das Verhalten verdiente Lob und Anerkennung wusste man schon, so dolle war das nicht. Betragen: 3. Befriedigend. Geht also grad so. Wenn da stand volle oder gar vollste Anerkennung, dann war das top. Heute graust es mich geradezu, wenn ich mich … » Weiterlesen

Alter

31. Juli 2018By Maren Martschenko#10minBlog No Comments

Ich war noch nie der Typ Mensch, der gesagt hat, dass früher alles besser war. Ich habe schöne Erinnerungen und auch ganz blöde, wie das sicher bei den meisten Menschen so ist. Ich bin ein Fan davon, im Hier und Jetzt zu leben. Es gibt dieses Zitat von Mahatma Gandhi: „Lebe, als würdest Du morgen … » Weiterlesen

Wunschkunden

30. Juli 2018By Maren Martschenko#10minBlog No Comments

Ich arbeite am allerliebsten mit Wunschkunden. Ich habe das Glück, dass sich wirklich ganz wunderbare Menschen bei mir melden, um mit mir zu arbeiten. Ich habe ein sehr klares Bild von den Menschen im Kopf, mit denen ich gut und gerne arbeite: Sie alle sind Macher und Visionäre. Sie wollen in ihrem Bereich etwas bewegen. … » Weiterlesen

Angst

29. Juli 2018By Maren Martschenko#10minBlog No Comments

Ich bin ein ängstlicher Mensch: Ich habe Höhenangst, Angst vor Spinnen, Angst zu versagen, Angst, andere Menschen zu enttäuschen, Angst vor dem, was sein könnte, und das bereits beschriebene Lampenfieber. Lange habe ich mich deshalb davon abhalten lassen, in die Berge zu gehen, in fremde Länder zu reisen, Neues auszuprobieren, Vorträge zu halten. Bei meinen … » Weiterlesen

Sendungsbewusstsein

28. Juli 2018By Maren Martschenko#10minBlog No Comments

Heute morgen sagte ich zu meinem Mann, ich müsse unbedingt noch meinen #10minBlog Artikel schreiben. Ich hätte ja einen Sendeauftrag. Er lachte darüber. Es klingt ja auch irgendwie nach öffentlich-rechtlichem Rundfunk. Nach etwas ganz großem, dabei ist mein #10minBlog eigentlich als Fingerübung gestartet. Habe ich ein Sendungsbewusstsein? Gute Frage! Definitiv sende ich, seit ich selbständig … » Weiterlesen

Sichtbarkeit

27. Juli 2018By Maren Martschenko#10minBlog 5 Comments

Gesehen zu werden ist ein wichtiges Thema. Gestern Abend auf einer Veranstaltung zum Thema Gleichberechtigung in Bayern ist mir das Thema in unterschiedlichen Facetten begegnet. Um Chancengleichheit zu erreichen, müssen Frauen sichtbarer sein bzw. werden. Das ist eine u.a. Aufgabe der Medien. Sie müssen z.B. viel bewusster bei ihrer Berichterstattung über Startups Frauen zeigen. Sonst … » Weiterlesen

Berge

26. Juli 2018By Maren Martschenko#10minBlog 8 Comments

Ich liebe die Berge. Berge sind für mich Lebenselexier. Wenn ich Berge sage, meine ich die Alpen. Das war mir gar nicht bewusst, bis ich irgendwann keine Berge mehr hatte. Ich bin in einem Vorort von München aufgewachsen. Jeden Morgen auf dem Weg zur Schule und jeden Mittag auf dem Heimweg überquerte ich die Autobahn, … » Weiterlesen